Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

apothekerskink futtertiere

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • apothekerskink futtertiere

    Grüß euch
    Ich halte nun seit einigen Wochen zwei Apothekerskinke (scincus scincus) und will ihr Futterrepertoire erweitern, bisher habe ich Mehlwürmer, Heimchen und Grillen verfüttert, natürlich ab und zu mit Vitaminen oder Kalzium!
    Jedoch will ich mehr Vielfalt in ihre Ernährung bringen.
    welche Insekten kann ich noch verfüttern? Am besten Ausbruchsichere als Heimchen, die passen ja fast durch jeden schlitz :b
    Oder gibt es auch Gemüse/Obst das ich verfüttern kann und welches auch angenommen wird?

    danke schon mal so Voraus

    LG David

  • #2
    Hallo David,
    einen schönen guten Abend.

    Anbieten können Sie im Prinzip auch alle Käfer passender Größe (Bohnen-, Mehl- und Asthmakäfer z.B.),Spinnen (Wolfsspinnen kann man
    zum Teil auch an sonnigen Wintertagen an Waldrändern finden),sie können aber auch z.B. Grassamen anbieten, die z. Teil angenommen werden sollen.

    mit freundlichen Grüßen
    jotpede

    Kommentar


    • #3
      Schönen Guten Abend,

      danke für die schnelle und äußerst Hilfreiche Antwort!
      Die Mehlkäfer kann ich dann ja eigentlich aus den Mehlwürmern "züchten", oder verwechsle ich da was?
      Die Grassamen sind ein guter Tipp, gibts es da noch ähnliches?

      Mit freundlichen Grüßen
      david

      Kommentar


      • #4
        Eines hab ich noch vergessen,
        machen Mehlkäfer die Skinke ähnlich schnell dick wie seine Larven?

        Kommentar


        • #5
          Verehrte Nutzer,
          das hier vorliegende Thema wurde insgesamt drei Mal eingestellt. Ich bitte alle Themenersteller darum, ein Thema nur einmal zu eröffnen. Von den drei Themen habe ich dieses mit den meisten Antworten offen gelassen, ein weiteres ohne Antworten gelöscht und ein weiteres mit Antworten geschlossen. Freundliche Grüße
          Sven Zeeb
          Jeder Mensch hat eine Wirbelsäule, aber nicht jeder hat ein Rückgrat.

          Bitte sehen Sie von privaten Anfragen zu Diskussionsthemen weitgehend ab und posten sie lieber im Forum bzw. bitte legen Sie es mir nicht als Arroganz oder Gleichgültigkeit aus, wenn ich sie nicht beantworte (n kann). Mir fehlt einfach die Zeit dazu.

          Kommentar


          • #6
            Kuba Asseln solltest Du selbst züchten.
            Zuchtansätze bekommst Du bei Hobbyfreunden oder auf Börsen. Bei Händlern eher schwer.
            Wenn Du nicht dran kommst, sag Bescheid aber momentan ist es definitiv zu kalt.
            Mehlwürmer werden von Scincus ausgezeichnet vertragen und können deutlich öfter gefüttert werden,
            als man dies allgemein bei mittelgroßen Echsen raten würde.

            Scincus fressen sehr gelegentlich Samen und auch Blüten (z.B. Thymian)
            Einige Tiere ( vor allem S. mitranus aber auch S. scincus) gehen gierig an Banane und reife Feigen, andere überhaupt nicht.
            https://www.youtube.com/watch?v=07IAVtQlkiQ Ab 00:48
            Auch kleinste Mengen gekochtes Hühnerei wurden genommen.

            Soldatenfligenlarven kommen mir nicht mehr ins Haus. Ich habe 1 !mal testweise diverse Skinke einmalig damit gefüttert.
            Zum Einen stinken Die abartig, zum Anderen fand ich 2 - 3 Tage später in jeder meiner drei Chalcides boulengeri Gruppen jeweils einen toten Skink.
            Kann ja Zufall gewesen sein aber die Tiere waren nicht alt und augenscheinlich gesund. Halte die Art seit 1995 - Mein Bedarf an diesen Larven ist gedeckt.

            Scincus würde ich auch weder mit Drosophila noch mit größeren Heuschrecken ernähren.
            Grillen, Asseln , Mehlwürmer, Getreideschimmelkäfer - Larven, Fliegen, gelegentlich mal Wachsmaden. Das sollte doch reichen.
            Zuletzt geändert von azor; 05.01.2017, 21:14.

            Kommentar


            • #7
              Sven Zeeb tut mir leid, hatte es vom Handy gepostet und da gab's ein kleines Problem mit dem Internet, ich wusste dann auch nicht wie ich einen Beitrag wieder löschen kann, kommt nicht wieder vor
              azor danke für die Tipps, werde mich auf der nächsten Börse mach einem Zuchtansatz umsehen, evtl werde ich auch die Bananen probieren

              Mit freundlichen Grüßen
              Daniel

              Kommentar


              • #8
                Ja probier mal Banane.
                Ich habe 15 Jahre Scincus scincus gehalten. Die sind nicht dran gegangen.
                Meine Scincus mitranus gehen voll ab auf banane und bekommen ca. alle 4 Wochen davon.
                Zuletzt geändert von azor; 05.01.2017, 21:56.

                Kommentar


                • #9
                  Haben deine S. Scincus die Samen und Blüten gut angenommen?
                  Habe scho öfters gelesen dass sie nur selten Grassamen annehmen.
                  versuchen werd ich es auf jeden Fall

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja haben sie. Eigentlich können sich Scincus in ihrem kargen Habitat kaum erlauben,
                    auf irgendwelche Nahrungsressourcen komplett zu verzichten.
                    Im Terrarium wo wöchentlich Grillen und fette Wachsraupen vorbeilaufen schon eher.
                    Sie haben ganz vereinzelt an Kolbenhirse geknabbert und Thymianblüten wurde auch genommen. Aber in nicht relevanten Dosen.

                    Gut eingewöhnte gesunde Scincus neigen zum verfetten.
                    Tiere die frisch und ausgemergelt aus Importen kamen haben bei mir zunächst garkeine Grillen angenommen.
                    Mit Mehlwürmern waren sie aber, erstaunlicher Weise, sofort einverstanden.
                    Eingewöhnt und gesund solltest Du sie aber futtertechnisch so kurz halten, dass
                    sie angebotene Futtertiere (entsprechende Aktivitätstemperaturen vorausgesetzt) sofort jagen.
                    Zuletzt geändert von azor; 06.01.2017, 18:33.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich werds jedenfalls mal probieren
                      Danke für den "dosierungs" ratschlag, ich will ja nicht dass sie verfetten, genau das schlanke Aussehen und die schnellen Bewegungen faszinieren mich an S. Scincus!
                      Zur Temperatur: ich habe derzeit eine Durchschnittliche Temperatur von 29-31 Grad, unter dem wärme Spot hat es eine Temperatur von an die 40 Grad; ist das angemessen, oder könnte ich die Temperatur noch etwas nach oben schrauben?

                      LG

                      Kommentar


                      • #12
                        Als Tagestemperatur ist das im Dezember eher zuviel als zu wenig. Nachtabkühlung auf deutlich unter 20° C wäre aktuell auch gut.
                        Ich biete für zwei drei Wintermontae immer so um 16°- 18° Nachts. Im Sommer darf es bis zu 10 ° heißer werden als Du aktuell hast.
                        Dennoch immer Rückzugsköglichkeit auf unter 30 ° anbieten.
                        Wärmespot ? Nimm besser 70 W HCI oder Bright Sun.Entfernung zur Sandoberfläche 20 - 25 cm

                        Kommentar


                        • #13
                          Ok danke für die Info, werd mich sofort darum kümmern!

                          Nehmen S. Scincus auch Schaben an, bzw. können diese verfüttert werden?
                          Die Zoohandlung in meiner näher bietet leider keine Käfer an, jedoch Schaben!

                          LG

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X