Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tipps/Ideen zum Anlagebau gesucht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Waldmensch
    antwortet
    Guten Tag,

    zu den Ästen hat Alex ja schon ein wenig gesagt. Allgemein hat sich Buche, Eiche, Obstgehölze (Apfel,...) gut bewährt was die Haltbarkeit angeht. Nadelhölzer eignen sich weniger. Optisch sehen Äste mit stark Strukturierter Rinde (Eiche) ansprechender aus und Pflanzen lassen sich besser aufbinden.

    In welcher Art sollen die Äste in die Anlage Integriert werden? Hängend, auf dem Land Teil, oder im Wasser / aus dem Wasser ragend?
    Holz fault immer am Übergang Wasser/Luft. Da macht nur die Stärke einen Unterschied wie lange es zum zerfallen braucht.

    Eine Be.- und Entlüftung mit Integriertem Kreuzstrom Wärmetauscher erleichtert manches, man macht ja im Winter nicht mal eine Stunde das Fenster in der 30°C warmen Anlage. Die Luft wird damit auch bewegt, was gut fürs allgemein Klima ist.

    Schöne Grüße,

    Waldmensch

    Einen Kommentar schreiben:


  • TomChan
    antwortet
    Professionelle und hochwertige Reinigung, Waschen von Oberflächen, Schränken, Entfernen von Streifen und Fettspritzern. https://superhause.de/putzfrau/dieburg/

    Einen Kommentar schreiben:


  • Turtleman
    antwortet
    Danke!

    Hallo Jörg,

    vielen Dank. Ich werde mir die Beiträge gleich mal ansehen.

    Gruss Bernd

    Einen Kommentar schreiben:


  • jun
    antwortet
    Hallo Bernd,
    es gibt hier in diesem Forum einige frühere gute Diskussionen, die Dir weiterhelfen können (und die Du vielleicht noch nicht gelesen hast!?):
    "Wer kann mir mit der Versiegelung einen Rat geben!" 07.01.2013
    "Filterung und Heizung" 20.10.2012
    Viel Erfolg und Grüße
    Jörg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Turtleman
    antwortet
    Danke!

    Hallo Alex, hallo Marco,

    vielen Dank für Eure Antworten. Die Informationen und die Präsentation helfen mir bei Planung und Bau meiner Anlage deutlich weiter.

    Ich wünsche Euch viel Spaß mit Euren Croc's und einen schönen Tag.

    Gruss Bernd


    PS.: Über weitere Tipps/Ideen zum Thema würde ich mich freuen.
    Zuletzt geändert von Turtleman; 15.01.2014, 08:15.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Marco Schulz
    antwortet
    Hallo,

    die Filterung meiner ca. 1m großen O. tetraspis erfolgt zunächst über einen billigen Teich-Außenfilter. Das so mechanisch gereinigte Wasser wird dann in zwei kaskadenartig angeordnete Hydrokulturbecken geleitet. Diese sind bepflanzt mit Monstera, Philodendron und Efeutute. Diese Art der Reinigung ist sehr effektiv.

    Als Holz habe ich Esche genommen. Stand auf meinem Hof rum und wurde gefällt. Einer der Stämme steht seit 4 Jahren im Wasser.

    Marco

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alex Meurer
    antwortet
    Dann mach ich mal den Anfang.

    1. Frage: Ich persönlich habe auf eine Versiegelung mit Sika Farbe gesetzt. (2-komponentig) Nachzulesen hier:

    http://www.kroko-treff.de/agkrokodil...dilanlagen.pdf

    Ansonsten Kältebrücken vermeiden. Evtl. Lüftungstechnik (mit Wärmerückgewinnung!) vorsehen.

    2. Ich bin mit meinem Förster einfach in den Wald und habe eingesammelt was mir gefallen hat. Vor dem einbringen in die Anlage habe ich einfach alles mit dem Hochdruckreiniger abgespritzt. Welche Holzart es ist, könnte ich Dir nichtmal sagen. Ich denke, die Dichte bzw. Härte sollte relativ hoch sein, damit es bei hoher Luftfeuchtigkeit auch eine Weile hält.

    3. Als gut und kostengünstig erwiesen hat sich der Filter Marke Eigenbau. siehe Präsenatation.
    Es gehen aber auch Sandfilteranlagen aus dem Pool-Bereich (wichtig ist allerdings ein guter Vorfilter, der die die groben Stücke schonmal rausfiltert) oder z.B. Trommelfilter aus dem Koi-Bereich. Großdimensionierte Teichfilter gehen auch.

    Die Beheizung des Wassers würde ich auf jeden Fall über einen Wärmetauscher vornehmen, der an die Zentralheizung angeschlossen ist. Das ist die kostengünstigste Variante.

    4. Sorry, mit Einschubbecken habe ich noch nie gearbeitet. Die Frage ist, wie viel diese Becken aushalten. Einige Alternativen: Beton-Becken (mit Additiven waasserundurchlässig gemacht), PE geschweißtes Becken, Beton oder gemauert mit Epoxidharz versiegelt.

    5. Ist auch in der Präsentation gut beschrieben. Wenn Du es ganz toll machen möchtest, nimm Edelstahl-Balkenschuhe, die musst Du nicht mehr austauschen.

    Gruß, Alex

    Einen Kommentar schreiben:


  • Turtleman
    hat ein Thema erstellt Tipps/Ideen zum Anlagebau gesucht.

    Tipps/Ideen zum Anlagebau gesucht

    Hallo zusammen,

    ich möchte für meine halbwüchsigen Brillenkaimane (1,1 - ca. 90 cm) die "nächste Stufe" der Anlage bauen (aktuell ca. 6 qm).

    Rahmenbedingungen:

    Kellerraum mit 2 Fenstern (Deckenhöhe ca. 2,5 m.), verfügbare Fläche für die aktuelle Anlage ca. 20 qm (die "finale" Anlage wird größer). Heizanlage ist im Nebenraum.

    Ich habe zum Bau im Forum schon einige wertvolle Tipps gelesen, aber einige Fragen bleiben offen auf die ich hier vielleicht eine Antwort bekommen kann.

    1. Gibt es neue Erkenntnisse wie ich den Raum bzgl. Luftfeutchtigkeit (wahrscheinlich eher "staunässe") sinnvoll schützen kann?

    2. Ich möchte größere Äste bzw. mittelgroße Stämme in die Anlage integrieren. Welche Baumarten sind hierfür geeignet (Eiche, Buche,...)?

    3. Welche Technik für Filterung und Heizung hat sich als gut erwiesen?

    4. Hat schon einmal jemand mit einem "Einschubbecken" (siehe www.jpkoi.de) gearbeitet?

    5. Wie konstruiert Ihr die "Boards" für die Tiere (Material, Aufbau, ...)?

    Ich bin für alle Tipps/Ideen zum Thema dankbar.

    Gruss Bernd
    Zuletzt geändert von Turtleman; 13.01.2014, 07:50.
Lädt...
X