Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fleischfressende Pflanzen passend zur Kornnatter (ja, mal wieder ein Pflanzenthema)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fleischfressende Pflanzen passend zur Kornnatter (ja, mal wieder ein Pflanzenthema)

    Moin,

    vorweg, ja, ich weiß wie die Suche funktioniert. Auch, wie man Google nutzt. Aber nachdem ich zu viele unnütze Beiträge und Seiten oder schlicht asbachuralte Berichte gefunden habe, stelle ich meine Frage lieber direkt.

    Mich stören die Fliegen im Terrarium. Egal, ob die nun Corny was tun oder peng, ich mag sie nicht. Es sind auch nicht viele. Aber: sie stören mich.

    Deswegen war meine Idee: Pflanzen, die Fliegen verspeisen.

    Die Frage ist nur, welche?

    Corny wühlt zum Glück nicht so viel (die Monstera im Topf lässt er in Ruhe), aber er klettert auf jede Plastikpflanze im Terrarium. Noch ist er mit knapp 70 Gramm so leicht, dass das geht.

    Natürlich fallen bei einer kletterfreudigen Schlange wie einer Kornnatter alle Pflanzen mit mechanischen Fangapparaten weg. Venusfliegenfallen oder Sonnentau werden vermutlich schnell eingehen, weil Corny ständig dagegen kommt.

    Jetzt dachte ich an Kannenpflanzen.

    Corny muss aber überall seinen Kopf reinstecken. Ich habe keine Ahnung, ob die Lockflüssigkeiten in Kannenpflanzen für Schlangen attraktiv sind. Außerdem weiß ich nicht, ob die nun gefährlich werden könnten oder nicht.

    Also, welche Pflanzen könnt ihr für eine Kornnatter empfehlen? Welche fleischfressenden Pflanzen können das ständige Gestupse einer Kornnatter ab und sind harmlos für das Tier?

    Ich werde die Pflanze im Topf lassen. Das erleichtert die Reinigung des Terrariums, verhindert wuchernde Pflanzen und hilft gegen ausgegrabene Pflanzen.
    Vielen Dank im Voraus.



  • #2
    Moin,

    die Idee mit den Kannenpflanzen finde ich relativ gut. Ein Bekannter von mir hat vor ein paar Jahren das gleiche Problem auf diese Weise gelöst. Allerdings hat er verschiedene Kannenpflanzen jeweils im Topf in das Terrarium gehängt. Klar ist die Kornnatter auch auf den hängenden Töpfen herumgeklettert, aber hat insgesamt wenig Schaden angerichtet. Und die Fliegen wurden auch weniger.

    Grüße
    janm

    Kommentar


    • #3
      Hört sich interessant an.
      Auf einem anderen Forum wies mich jemand darauf hin, dass fleischfressende Pflanzen viel Dünger benötigen und außerdem viele fliegen.
      Deswegen vermute ich, dass sich das Thema auch wirklich erledigt hat. Dünger ist schlecht für die Schlange und viele Fliegen ebenso.

      Es sind einfach nur manchmal zwei oder drei Fruchtfliegen und ähnlich kleine Insekten im Terrarium.

      Ich werde aber nächste Woche ins ein Fachgeschäft für Pflanzen fahren und mich mal genauer erkundigen. Damit es endlich mal eine sinnvolle Antwort zu diesem Thema gibt

      Kommentar


      • #4
        Hallo,
        soweit wie ich weiß darf man Kannenpflanzen überhaupt nicht düngen. Sie holen sich die Nährstoffe über die Blätter und eben die Insekten die verdaut werden. Ich weiß allerdings nicht, ob die Luftfeuchtigkeit die eine Kannenpflanze benötigt in einem Kornnatter Terrarium herrscht.

        Andreas

        Kommentar


        • #5
          Moin in die Runde.
          Ich hatte mir das noch einmal genauer angeschaut. In einem ordentlich gepflegten Terrarium würden die Pflanzen schlicht verhungern. Die Idee war ganz lustig, ist aber nicht sinnvoll.
          Seit zwei Wochen hat sich zum Beispiel gar kein Insekt mehr in das Terrarium verirrt. Das passiert also so selten, dass es unnötig wird.

          Kommentar


          • #6
            Hallo, ich bin seit über 10 Jahren Mitglied einer botanischen Gesellschaft, die sich speziell mit karnivoren (fleischfressenden) Pflanzen beschäftigt. und pflege solche Pflanzen ebenfalls seit vielen Jahren (u.a. in einem speziellen Moorbeet, welches im Garten angelegt ist). Zunächst einmal vorweg: Deine Pflanzen würden nicht verhungern, wenn sie keine Insekten bekommen. Generell müssen alle fleischfressenden Pflanzen sehr nährstoffarm gehalten werden. Gegossen werden darf nur mit Regenwasser, alternativ geht auch destilliertes Wasser (950 ml destill. Wasser / 50 ml. Leitungswasser). Klimatisch gibt es allerdings nur wenige Arten, die zu Kornnattern passen würden (z.B. Dionea muscipula). Allerdings darf der Bodengrund dann nur aus Weißtorf bestehen (zumindest dort, wo die Pflanzen eingesetzt werden sollen. Das könnte sich in Hinsicht auf die Bodenfeuchtigkeit, die diese Pflanzen benötigen, allerdings nicht als vorteilhaft für die Schlangen erweisen. Wenn Du Fliegen in Deinem Kornnatter-Terrarium würde ich mir andere Gedanken machen, denn mir stellt sich gerade die Frage, wie dort Fliegen reinkommen. Beste Grüße, Oliver

            Kommentar

            Lädt...
            X