Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Goldgecko und kronengecko vergesellschaften

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Goldgecko und kronengecko vergesellschaften

    Hallo, ich habe von einer Bekannten ein Pärchen Goldgeckos übernommen und wollte fragen ob ich die zu meine kronengeckos in einem 100*100*180 terrarium setzen kann?

    Danke

  • #2
    Wahrscheinlich geht das bei der Größe. Die solltest halt den Goldgeckos die gewohnten Sandsteinoberflächen und den Kronengeckos das Geäst bieten. Dann kommen sie sich eh nicht oft nahe.

    Viele Grüße

    Ingo
    Kober? Ach der mit den Viechern!




    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ingo Beitrag anzeigen
      Wahrscheinlich geht das bei der Größe. Die solltest halt den Goldgeckos die gewohnten Sandsteinoberflächen und den Kronengeckos das Geäst bieten. Dann kommen sie sich eh nicht oft nahe.

      Viele Grüße

      Ingo
      Ich bin ja nun nicht so der Geckofreack, aber unterscheiden sich die Klimadaten von Vietnam und Neukaledonien nicht doch sehr stark?

      Kommentar


      • #4
        Gegenfrage: Unterscheiden sich die Klimadaten der üblichen Goldgecko- und der üblichen Kronengeckoterrarien stark?

        Objektive Antwort: Absolute Temperaturen und Temperaturen im Jahresverlauf sind ähnlich, der Goldgecko erlebt eine ausgeprägtere Regenzeit.
        Zuletzt geändert von Ingo; 23.05.2021, 20:59.
        Kober? Ach der mit den Viechern!




        Kommentar


        • #5
          Was heißt üblich?

          Und wenn man sich die Klimadaten ansieht, finden dann beide Arten Nischen, in denen sich die Temperaturen so annähern, das sie sich zumindest nahekommen?

          Oder ist es nicht eher so, das man eine Art zu warm, die andere zu kalt hält, selbst wenn man Hot-Spots anbietet?

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: klimadiagramm-tay-ninh-temperaturen.jpg
Ansichten: 93
Größe: 55,5 KB
ID: 1234591

          Klicke auf die Grafik für eine vergröÃerte Ansicht  Name: klima neukaledonien.jpg Ansichten: 0 GröÃe: 65,8 KB ID: 1234587
          Zuletzt geändert von jotpede; 23.05.2021, 21:40.

          Kommentar


          • #6
            Wenn man Thermoregulationsmöglichkeiten anbietet, sehe ich kein Problem. Ich glaube aus Erfahrung mit beiden Arten nicht, dass die Vorzugstemperaturen sich merklich unterscheiden.
            Das Makroklima ist ja sowieso nur ein grober Ideengeber.
            Und wie gesagt...ich behaupte mal, dass auch bei Leuten, die beide Arten seperat halten, oder auch, wenn man eine Statistik über die Haltungen aufstellt, keine klare Differenzierung in den real erfolgreichen Terrarienbedingungen nachweisbar sein wird.
            Kober? Ach der mit den Viechern!




            Kommentar


            • #7
              Danke für die schnellen Antworten. Was die paar grad Temperatur unterschied angeht können sie es sich ja selbst aussuchen bei der terrarium größe wie sie es möchten. Die goldis können ja im unteren bereich bleiben wo es etwas kühler ist. Ich werde es mal probieren, sollte ich merken das es nicht so gut ist kann ich sie ja wieder trennen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skinki Beitrag anzeigen
                Danke für die schnellen Antworten. Was die paar grad Temperatur unterschied angeht können sie es sich ja selbst aussuchen bei der terrarium größe wie sie es möchten. Die goldis können ja im unteren bereich bleiben wo es etwas kühler ist. Ich werde es mal probieren, sollte ich merken das es nicht so gut ist kann ich sie ja wieder trennen.
                sorry, aber Ihre Antwort zeigt doch,das Sie die Klimadiagramme nicht einmal angeschaut haben.

                Und obwohl Ingo ja wesentlich mehr Erfahrung mit der Haltung diverser Arten hat, bleibt meine Meinung, das man bei Gemeinschaftshaltung keiner der beiden Arten wirklich gerecht wird.

                Kommentar


                • #9
                  Mittelwert der Temperaturen liegt bei 30 grad, wollen sie es wärmer können sie näher zu die Lampen, wollen sie es kühler bleiben sie weiter unten, ich setzte die goldis nicht direkt unter die Lampe bei 40 grad. Das terra ist groß genug damit sie sich das bevorzugte klima aussuchen können

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Skinki Beitrag anzeigen
                    Mittelwert der Temperaturen liegt bei 30 grad, wollen sie es wärmer können sie näher zu die Lampen, wollen sie es kühler bleiben sie weiter unten, ich setzte die goldis nicht direkt unter die Lampe bei 40 grad. Das terra ist groß genug damit sie sich das bevorzugte klima aussuchen können
                    Auf Neukaledonien ist der mittlere Temperatur in keinem Monat über 30°, im Verbreitungsgebiet von Gekko badenii kein Monatlicher Mittelwert unter 30°. Nachts hingegen sinkt im Neukaledonischen "Winter" die Temperatur auch mal unter 10°, bei Gekko badenii ganz sicher nicht. Da hilft auch ein Ausweichen in andere Mikroklimate nicht.

                    Im Anhang ein Link zur Thermoregulation bei Correlophus ciliatus. Thermoregulation and thermal performance of crested geckos (Correlophus ciliatus) suggest an extended optimality hypothesis for the evolution of thermoregulatory set‐points (wiley.com)

                    Kommentar


                    • #11
                      Na wenn wir jetzt so kleinlich werden schaffst die 10 grad fürn winter aber auch nie in einer bewohnten umgebung. Bisschen überlegen schadet nicht

                      Kommentar


                      • #12
                        Sachlich bleiben schadet auch nicht, wir sind hier ja schließlich nicht auf Facebook. Und weil das von Ihnen angeführte Argument ja korrekt ist, werden extrem viele neukaledonische Geckoarten in aller Regel und im Jahresverlauf gesehen, viel zu warm gehalten..
                        Zuletzt geändert von jotpede; 23.05.2021, 23:48.

                        Kommentar


                        • #13
                          Die mittlere jährliche Temperatur in Tay Ninh liegt bei 23,3 Grad, die durchschnittliche Jahrestemperatur in Neukaledonien bei 23,0 Grad.
                          Man kann sich alle Daten passen oder unpassend suchen und nichts davon ist falsch, denn das Großklima sagt wenig über das Mikroklima aus.
                          Hier reden wir von nachtaktiven Arten, die Temperaturextreme aktiv meiden und ihre jeweilige Umgebungstemperatur wird daher auch im Habitat - beschattet, Vegetationsdicht, Feuchtigkeit und Temperaturpuffernd- de Extreme des Makroklimas wohl kaum abbilden..
                          Ich halte sie nach wie vor für klimatisch im Terrarium kompatibel, und bin nach wie vor überzeugt, Messungen bei Terrarianern würden mir recht geben und man wird ohne Wissen um die Herkunft der daten nicht sicher entscheiden können, ob sie aus einem Kronengecko- oder einen Goldgeckoterrarium stammen.
                          Insofern finde ich die Diskussion sehr akademisch und abstrakt. Und das sage ich als Akademker

                          Viele Grüße

                          Ingo
                          Kober? Ach der mit den Viechern!




                          Kommentar


                          • #14
                            So sehe ich das auch, auch als nicht Akademiker. Und wie gesagt das terrarium ist groß genug damit sie zum schlafen ihre wohlfühl Temperatur finden können.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von jotpede Beitrag anzeigen

                              Auf Neukaledonien ist der mittlere Temperatur in keinem Monat über 30°, im Verbreitungsgebiet von Gekko badenii kein Monatlicher Mittelwert unter 30°.
                              Hallo,
                              Das von dir geteilte Diagramm für TayNinh zeigt nur die Min. und Max. Temperaturen der jeweiligen Monate. Der Mittelwert ist also irgendwo dazwischen. Die von dir genannten 30° beziehen sich nur auf das Maximum. Die min.Temperaturen aller Monate liegen unter 25°C - laut deinem Diagramm.

                              Ich teile hier auch Ingo´s Aussage das es aus der Praxis wohl kaum allzu große Temperaturunterschiede in den Terrarien geben wird. Hier kommt es eben auch darauf an den Tieren entsprechende Verstecke und Bereiche anzubieten wo sie ihre Vorzugstemperatur +- 1-2° halten können. In der Natur halten sich die Tiere ja auch bei der Jagd oder sonstigem eine gewisse Zeit unter nicht bevorzugten Temperaturen auf bis es die Körpertemperatur eben nicht mehr zulässt.
                              Grüße Peter

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X